Auszug aus Kinderzukunft - Stiftung für Kinder in Not - Druckansicht

"Wir bewältigen Krisen – jeden Tag."

Jede Krise, so auch die aktuelle Corona-Pandemie, erfordert konsequentes Handeln und Besonnenheit. Für Hans-Georg Bayer, den geschäftsführenden Vorstand der Stiftung Kinderzukunft, ist beides immer essenziell bei der Stiftungsarbeit, und somit auch bei der Bewältigung der aktuellen Corona-Krise.

 

Liebe Leserinnen und Leser,

die Corona-Pandemie trifft auch uns bei der Stiftung Kinderzukunft. Während die Infektionszahlen in unseren Projektländern ähnlich zu sein scheinen wie in Deutschland, sind die Auswirkungen für die Bevölkerung ungleich schlimmer. Die Verzweiflung der Menschen ist groß. Die ökonomische Situation samt fehlenden Sozialsystemen, die weit verbreitete Korruption und an erster Stelle die maroden Gesundheitssysteme in den Zielländern sind für unsere Arbeit schon immer eine Herausforderung und machen unsere Arbeit nun in Zeiten der Corona-Krise noch schwerer, aber gleichzeitig deshalb auch noch wichtiger. 

Mehr ... 

  


 

 2021 08 26 Startseite WPA2021 08 26 Startseite WPA Machen Sie Mit

Hier gelangen Sie direkt zu der Sammelstelle in Ihrer Nähe.

 


 

Button Werden Sie Pate      Button Jeder kann helfen      Button Spenden Sie jetzt

Sie möchten unseren Newsletter abonnieren? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Unsere Botschafterin Jessica Schwarz"Es ist beeindruckend zu sehen und zu erleben, was die Mitarbeiter der Kinderzukunft leisten."

 

Jessica Schwarz
Schauspielerin und Bambi-Preisträgerin

 

 


 
Berichte und Referenzen von
Experten, Spendern und Förderern
finden Sie hier.


 frank-lehmann-web

 

  

"Hier ist Ihr Geld gut angelegt!" Frank Lehmann
(Wirtschaftsjournalist)

 


 

Die Arbeit der Kinderzukunft kann durch Spenden, Patenschaften und Zustiftungen unterstützt werden.

 

Unsere Hilfe erfolgt zu 100 %.

Wir garantieren: 100 % Ihrer Spenden kommen den Kindern zugute, weil die Verwaltungskosten satzungsgemäß durch Erträge des Stiftungsvermögens und zweckgebundene Zuwendungen gedeckt werden.