Logo der Stiftung Kinderzukunft - Stiftung für Kinder in Not
Stiftung Kinderzukunft - Angaben zum Spendenkonto

Leider ist die zahnärztliche Versorgung in Bosnien und Herzegowina auf einem sehr niedrigen Niveau und von einer Krankenversicherung, wie es sie in Deutschland gibt, träumt man dort nur. Zahnbehandlungen müssen generell privat bezahlt werden und oft genug wird die günstigste Behandlung gewählt – die Zahnentfernung. Deshalb entschlossen sich die Zahnärzte des ZAB, mit Spenden aus der Zahnärzteschaft rund um Büdingen eine kleine Zahnarztpraxis im „Friedensdorf“ der Kinderzukunft einzurichten. Ihr wichtigstes Ziel ist, möglichst viele Kinderzähne zu erhalten und so machen sie sich abwechselnd auf den Weg dorthin.  

Eine große Stütze vor Ort ist Sabina Ramić, die während der Zeit des Bürgerkriegs im ehemaligen Jugoslawien als jugendlicher Flüchtling in Deutschland lebte und hier eine Berufsausbildung als Zahnarzthelferin abschloss. Nach der Rückkehr in ihre Heimat hat sie im Kinderdorf über die Jahre mit der Hilfe des ZAB ein Prophylaxesystem nach deutschem Vorbild etabliert und führt dort regelmäßig Zahnputzübungen, Fluoridierungen und Ernährungsberatungen durch.

„Der Erfolg ist sensationell“, freut sich Martin Kerzendorf über die Zusammenarbeit. „Während vor zehn Jahren zahlreiche Kinder von massivem Kariesbefall betroffen waren, gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Kindern, die außer einer Kontrolle und eventuell einer Versiegelung der Backenzähne keine weitere Behandlung benötigen.“ Auch in persönlicher Hinsicht bleibt nach jedem Besuch für Kerzendorf ein befriedigendes Gefühl. „Kaum sehen die Kinder das mittlerweile wohlbekannte Auto des Zahnarztes auf dem Parkplatz, erscheinen bald die ersten von ihnen im Behandlungszimmer und fragen, wann sie drankommen. Sie stehen dann in Gruppen um den Stuhl herum und stellen Fragen oder schauen einfach nur neugierig, was passiert.“ Die Dankbarkeit und Neugierde der Kinder und Angestellten, die Kerzendorf im Kinderdorf begegnen, bestätigen sein Gefühl, hier wirklich etwas bewegen zu können.      

Die Stiftung unterstützt die Zahnärzte nach Kräften. Sämtliche technischen Geräte sind über deren Logistik durch Hilfsgütertransporte nach Bosnien transportiert worden und auch die Montage wurde teils durch Mitarbeiter des Kinderdorfes durchgeführt. Die erfolgreiche Zusammenarbeit geht weiter: Bereits zu Ostern wird das Zahnarztehepaar Schade aus Gedern nach Turija zum nächsten Einsatz aufbrechen.

Die Stiftung Kinderzukunft leistet seit 1988 transparente und nachhaltige Hilfe für Kinder in Not. Dazu unterhält sie neben zahlreichen Ernährungs- und Bildungsprojekten weltweit auch eigene Kinderdörfer, Schulen und Ausbildungseinrichtungen in Guatemala, Bosnien und Herzegowina sowie Rumänien. Für diese vorbildliche Arbeit wurde die Kinderzukunft von der Hessischen Landesregierung zur Stiftung des Jahres 2009 ausgezeichnet. Seit Jahren trägt die Kinderzukunft das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI), das Gütesiegel für seriöse Spendenorganisationen.


dzi spendensiegel
Deutsches Zentralinstitut
für soziale Fragen (DZI)

Geprüft + Empfohlen

 

Transparente Zivilgesellschaft

 

Stiftung des Jahres 2009



Stifter gesucht

Mehr erfahren Sie hier...

Kinderzukunft feiert Geburtstag 

Kinderzukunft feiert Geburtstag

Kinderzukunft feiert Geburtstag

Kinderzukunft feiert Geburtstag


Kinderzukunft feiert Geburtstag

Kinderzukunft feiert Geburtstag

Kinderzukunft feiert Geburtstag

Kinderzukunft feiert Geburtstag

Kinderzukunft feiert Geburtstag


Link zu unserer Facebook-ProfilseiteLink zu Videos der Kinderzukunft auf YouTube