Auszug aus Kinderzukunft - Stiftung für Kinder in Not - Druckansicht

Die Betreibergesellschaft des Flughafens Frankfurt am Main stellte das Fraport-Forum kostenlos zur Verfügung und sorgte für musikalische Unterhaltung durch das Hoch’sche Konservatorium.
Während der Wohltätigkeitsveranstaltung konnte die Stiftung über ihre Ernährungs- und Bildungsprojekte weltweit und die eigenen Kinderdörfer, Schulen und Ausbildungseinrichtungen in Guatemala, Rumänien sowie Bosnien und Herzegowina berichten. Die Stiftung Kinderzukunft wurde bereits von der Hessischen Landesregierung für ihre vorbildliche Arbeit zur Stiftung des Jahres ausgezeichnet. Seit vielen Jahren trägt die Kinderzukunft das Spenden-Siegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI), das Gütesiegel für seriöse Spendenorganisationen.
An ihrem Infostand erläuterte die Stiftung, wie ihre Arbeit durch Spenden, Patenschaften, Stiftungen und Testamentsspenden finanziert wird. Dass sämtliche Verwaltungskosten der Stiftung satzungsgemäß durch Erträge des Stiftungsvermögens werden und deshalb alle Spenden zu 100 % den bedürftigen Kinder zugutekommen, begeisterte die interessierten Gäste und Passanten ganz besonders.