Auszug aus Kinderzukunft - Stiftung für Kinder in Not - Druckansicht

Als besonderes Highlight begeisterte die Jubiläumsgäste die Musik- und Tanzdarbietung der Mädchen und Jungen aus dem rumänischen Kinderdorf sowie deren kunstvoll hergestellte Kostüme, die in der kinderdorfeigenen Schneiderei, welche auch als Ausbildungsstätte dient, hergestellt wurden.
Der geschäftsführende Vorstand der Stiftung, Hans-Georg Bayer, betonte in seiner Begrüßungsansprache, dass die erfreuliche Entwicklung des Kinderdorfes und sein hohes Ansehen als Kinderhilfeeinrichtung das Ergebnis der Gemeinschaftsleistung aller Spender, Förderer, Unterstützer und Mitarbeiter der vergangenen 20 Jahre seien.
„Seit der Gründung unseres Kinderdorfes im Jahr 1994 ist es unser Ziel, den Waisen, Straßenkindern und Kindern aus armen Familien ein neues liebevolles Zuhause zu geben und durch eine solide Ausbildung den Grundstein für ein selbstbestimmtes Leben unserer Schützlinge zu legen. Jede Unterstützung, sei es eine Geldspende, eine Patenschaft oder ehrenamtliche Mitarbeit, hilft, den immer noch zahlreichen armen Kinder in Rumänien eine Chance auf eine bessere Zukunft zu geben.“
Zu den rund einhundert geladenen Gästen zählten auch ehemalige Schützlinge der Kinderzukunft, darunter Aurelia Fanea. Als Waisenkind kam sie mit sieben Jahren in das Kinderdorf und absolvierte nach einem sehr guten Schulabschluss im kinderdorfeigenen Ausbildungszentrum erfolgreich den Ausbildungskurs zur Friseurin.
Heute ist Aurelia in einem renommierten Friseursalon in Timişoara angestellt. Durch ihre Berufstätigkeit ist sie in der Lage, ihr Psychologiestudium zu finanzieren.
Am Beispiel von Aurelia wird deutlich, wie erfolgreich die Arbeit der Kinderzukunft in Rumänien ist, da die ehemaligen Schützlinge sich aufgrund ihrer qualifizierten Schul- und Berufsausbildung eine eigenständige, menschenwürdige Existenz aufbauen können.
Die Stiftung Kinderzukunft leistet seit 1988 transparente und nachhaltige Hilfe für Kinder in Not. Dazu unterhält sie neben zahlreichen Ernährungs- und Bildungsprojekten weltweit  eigene Kinderdörfer, Schulen und Ausbildungseinrichtungen in Guatemala, Bosnien und Herzegowina sowie Rumänien. Für diese vorbildliche Arbeit wurde die Kinderzukunft von der Hessischen Landesregierung zur Stiftung des Jahres 2009 ausgezeichnet. Seit vielen Jahren trägt die Kinderzukunft das Spenden-Siegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI), das Gütesiegel für seriöse Spendenorganisationen.