Logo der Stiftung Kinderzukunft - Stiftung für Kinder in Not
Stiftung Kinderzukunft - Angaben zum Spendenkonto

Griechenland wird seit 2010 mit internationalen Hilfskrediten in dreistelliger Milliardenhöhe vor der Pleite bewahrt. Aber auch in schwierigen Zeiten übernehmen hellenische Unternehmen soziale Verantwortung. Das griechische Unternehmen Upstream Systems bezieht nicht nur national gesellschaftliche Belange auf freiwilliger Basis in seine unternehmerischen Entscheidungen ein, sondern überrascht auch mit Orientierung auf das internationale Umfeld.

Kürzlich ging ein Geldbetrag über 1 155,11 Euro von Upstream Systems auf dem Spendenkonto der deutschen Non-Profit-Organisation Stiftung Kinderzukunft in Gründau ein.
„Wir sind es inzwischen gewohnt, freuen uns aber natürlich immer wieder, dass das hohe Ansehen unserer Stiftung Kinderzukunft und ihre erfolgreiche Arbeit weit über deutsche Grenzen hinaus bekannt ist und Bestätigung erfährt. Etwas überrascht waren wir aber diesmal schon, als sogar eine Spende aus Griechenland kam“, sagt Hans-Georg Bayer, geschäftsführender Vorstand der Stiftung Kinderzukunft.

Olympus Challenge akquiriert Spendengelder

Die Spende resultiert aus einer gemeinschaftlichen, sportlichen Aktion der Upstream-Angestellten. Um Spendengelder zu sammeln, initiierte Upstream Systems, Weltmarktführer in der mobilen Monetarisierung, bereits im Juli 2014 einen 3-Tages-Aufstieg auf den Berg Olymp in Nordgriechenland. Die Aktion „Olympus Challenge“ sollte dazu beitragen, Geld für fünf Wohltätigkeitsorganisationen mit Schwerpunkt „Kinder-und Familienunterstützungsprogramme“ zu sammeln. 20 Angestellte des Unternehmens beteiligten sich und wanderten „für eine gute Sache“ auf einer der ältesten und spektakulärsten Routen Europas. Upstream setzt mit dieser Aktion seine lange Geschichte der Wohltätigkeitsinitiativen fort.
Während der „Upstream Olympus Challenge“ konnten für die vier gemeinnützigen Organisationen Actionaid, Elpida, Floga und Praksi sowie die deutsche gemeinnützige Hilfsorganisation Stiftung Kinderzukunft Spendengelder akquiriert werden. „Olympus Challenge“ ist ein Teil der von Upstream entwickelten anhaltenden Unternehmensinitiativen, um risikoreiche, lokale Gemeindegruppen durch Freiwilligenarbeit und Unternehmensspenden zu unterstützen. Wie Archontissa Klapaki, leitende Angestellte im Marketingbereich des Unternehmens, mitteilte, soll die Aktion auch in Zukunft fortgeführt werden und das Bewusstsein der Mitarbeiter von Upstream Systems für soziale Projekte geweckt werden.

 


dzi spendensiegel
Deutsches Zentralinstitut
für soziale Fragen (DZI)

Geprüft + Empfohlen

 

Transparente Zivilgesellschaft

 

Stiftung des Jahres 2009



Stifter gesucht

Mehr erfahren Sie hier...


Link zu unserer Facebook-ProfilseiteLink zu Videos der Kinderzukunft auf YouTube