Auszug aus Kinderzukunft - Stiftung für Kinder in Not - Druckansicht

Dass ihre Burg zu den geschichtsträchtigen Orten des Landes gehört, wurde den Einwohnern der rumänischen Stadt Timisoara Ende Juli mit einem eindrucksvollen Schauspiel demonstriert. Unter dem Titel „Schach – König“ wurde im Burghof ein Schachspiel mit menschlichen Figuren ausgefochten. Dabei verkörperten junge Schauspieler aus dem rumänischen Kinderdorf „Satul de Copii“ der Gründauer Stiftung Kinderzukunft die Figuren der „Bauern“.
Untermalt von Musik der Gruppe „Pelegrinii“ stellte sie dann eine Epoche der Geschichte Timisoaras‘ dar, als Habsburger und Osmanen im 18. Jahrhundert gegeneinander kämpften. 1715 gelang es den Habsburgern schließlich, Timisoaras Burg zu befreien. Für alle Zuschauer war der Eintritt zu diesem eindrucksvollen Schauspiel frei. Besonders den Kindern merkte man die große Freude an, die Geschichte ihres Landes nicht nur hautnah miterleben sondern selbst darstellen zu dürfen.