Logo der Stiftung Kinderzukunft - Stiftung für Kinder in Not
Stiftung Kinderzukunft - Angaben zum Spendenkonto

Mit Ministerin Schwesig Weihnachtspäckchen packen für Kinder in Not

Am 1. November startet die seit 20 Jahren erfolgreiche Aktion ‚Weihnachtspäckchen für Kinder in Not‘ der Stiftung Kinderzukunft unter der Schirmherrschaft von Bundesministerin Schwesig. Jeder kann mitmachen und dazu beitragen, dass Tausende bedürftiger Mädchen und Jungen in Osteuropa eine Weihnachtsüberraschung erhalten.

 

Strahlende Kinderaugen an Weihnachten – auch für die Ärmsten in Osteuropa
2015 half Stefan Kröner, Beiratsmitglied der Stiftung Kinderzukunft, beim Verteilen der Weihnachtspäckchen in Rumänien: „Die Reaktion der Kinder war zutiefst anrührend, besonders die der ganz Kleinen.“ Tausende Kinder in Rumänien leben auf der Straße unter menschenunwürdigen Bedingungen. Von zu Hause weggelaufen, verstoßen, verwaist und ohne jegliche Zukunftsperspektive. Andere leben in Heimen oder sozial schwachen Familien, in denen es selten genug Geld für Nahrung und Kleidung gibt. An ein Geschenk zu Weihnachten ist für die meisten Kinder in Rumänien ¬¬¬¬– oder in der Ukraine sowie Bosnien und Herzegowina – gar nicht erst zu denken. Mit der Weihnachtspäckchen-Aktion 2015 bescherte die Kinderzukunft den ärmsten Kindern in Osteuropa mit rund 25.000 Päckchen jedoch Momente des Glücks, die sie nie vergessen werden.

Jeder kann mitmachen!
Familien, Kindergärten, Schulen, Gemeinden, Vereine und Unternehmen in Deutschland sind aufgerufen, Schuhkartons mit Süßigkeiten und Gebäck, Spielsachen, Hygieneartikeln, Schreib-, Mal- und Bastelutensilien oder neuer Kleidung für Kinder und Jugendliche zu füllen und die Kartons anschließend mit Geschenkpapier zu einem Weihnachtspäckchen zu verpacken.

Wo und wann werden die Päckchen abgegeben?
Die Päckchen kann man vom 1. November bis spätestens 5. Dezember 2016 bei einer der Sammelstellen abgeben. Diese sind u. a. das Büro der Stiftung Kinderzukunft (Rabenaustraße 1a, 63584 Gründau) oder deren Lager (Aerolith Industriepark, Lagerhausstraße 7 - 9, 63589 Linsengericht-Altenhaßlau). Das Lager ist in dieser Zeit von Montag bis Freitag von 13 bis 16 Uhr besetzt, ab dem 28. November bis 17 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten nach telefonischer Absprache unter 0170/9980940. Alle Sammelstellen bundesweit und ausführliche Informationen sind zu finden unter www.kinderzukunft.de/weihnachten. Unternehmen, Privatpersonen oder Gemeinden können sich als Sammelstelle zur Verfügung stellen sowie Freiwillige als Lagerhelfer und Abholfahrer.

So gelangen die Päckchen zu den bedürftigen Kindern
Die Stiftung Kinderzukunft transportiert die Weihnachtspäckchen per LKW nach Osteuropa. Dort werden sie in Heimen, Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern und Elendsvierteln an bedürftige Kinder von Mitarbeitern vor Ort in der Ukraine, Bosnien und Herzegowina sowie Rumänien verteilt.

Wie werden die Transportkosten gedeckt?
Für Zwischenlagerung, Treibstoff, Maut, Versicherungen und vieles mehr fallen Kosten an, die die Teilnehmer mit einer freiwilligen Kostenbeteiligung in Höhe von 3 Euro pro gespendetem Päckchen decken können. Diese Spende kann direkt an die Stiftung Kinderzukunft überwiesen werden: Postbank Frankfurt, IBAN: DE77 5001 0060 0208 8556 06, BIC: PBNKDEFF, Kennwort „Weihnachten“. Alternativ kann man die Spende auch zusammen mit dem Päckchen in der Sammelstelle in bar abgeben.
 
Unterstützung durch die Schirmherrin Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Auch Frau Schwesig wird mit ihrer Familie Päckchen packen. „Es gibt viele Kinder auf der Welt, die in größter Armut leben. Ihnen wird durch die Aktion ein glücklicher Moment beschert.“ Sie begrüßt die Weihnachtspäckchen-Aktion der Stiftung auch aus einem weiteren Grund: „Gleichzeitig lernen Kinder und Jugendliche in Deutschland, wie viel Freude es macht, zu teilen, und wie wichtig es ist, soziale Verantwortung mit Leben zu füllen.“

Stiftung Kinderzukunft: Hilfe, die sich seit 25 Jahren lohnt
Die Stiftung Kinderzukunft hat über 25 Jahre Erfahrung als gemeinnützige Organisation und leistet seit mehr als einem Vierteljahrhundert nachhaltige Hilfe für Kinder in Not. Das Engagement der Stiftung Kinderzukunft geht weit über die Weihnachtspäckchen-Aktion hinaus. Mit eigenen Kinderdörfern, Ernährungs- und Bildungsprojekten in Mittelamerika und Osteuropa gibt sie Kindern, die keinen guten Start ins Leben hatten, eine Zukunftsperspektive. Positive Lebensbedingungen schaffen, damit Kinder und Jugendliche gesund, geborgen und sicher aufwachsen und später als Erwachsene fest auf eigenen Beinen stehen können – so leistet die Stiftung Kinderzukunft einen Beitrag, um die Armut in der Welt zu bekämpfen. Mit der Sonderaktion „Weihnachtspäckchen für Kinder in Not“ hilft die Kinderzukunft auch den Kindern, die nicht direkt in einem ihrer Projekte betreut werden.


dzi spendensiegel
Deutsches Zentralinstitut
für soziale Fragen (DZI)

Geprüft + Empfohlen

 

Transparente Zivilgesellschaft

 

Stiftung des Jahres 2009



Stifter gesucht

Mehr erfahren Sie hier...


Link zu unserer Facebook-ProfilseiteLink zu Videos der Kinderzukunft auf YouTube