Auszug aus Kinderzukunft - Stiftung für Kinder in Not - Druckansicht

Tänzerin und Choreographin Oana Nechiti unterstützt Kinderzukunft

Die gebürtige Rumänin wird Botschafterin der hessischen Stiftung 

Die nachhaltige Hilfe der Stiftung Kinderzukunft für Mädchen und Jungen in Not wird seit jeher von einem vielfältigen Kreis prominenter Persönlichkeiten unterstützt. Von Schauspielerin Jessica Schwarz über Wirtschaftsjournalist Frank Lehmann bis hin zu Hessenschau-Moderator Andreas Hieke teilen die Botschafter den Wunsch, bedürftigen Kindern einen bessere Zukunft zu schenken.

Hierfür setzt sich die Tänzerin und Choreografin Oana Nechiti als neue Botschafterin der Stiftungsarbeit mit ebenso großer Begeisterung ein. Schließlich hat sie persönlich einen ganz besonderen Bezug zum Engagement der Stiftung in Rumänien: „Rumänien ist mein Geburtsland, in Timişoara habe ich die Schauspiel- und Choreografieschule besucht. So kenne ich die Situation vor Ort selbst nur zu gut.“ 

Nicht nur aufgrund ihrer Herkunft, sondern auch als Mutter eines Sohnes ist es ihr eine Herzensangelegenheit, bedürftigen Kindern eine bessere Zukunftsperspektive zu schenken. „Ich freue mich ganz besonders, bei einer meiner nächsten Reisen nach Rumänien das Kinderdorf ,Satul de Copii‘ zu besuchen und die Schützlinge dort persönlich kennenzulernen“, blickt Nechiti auf ihr Engagement als neue Botschafterin für Kinder in Not.

Oana Nechiti wurde am 23. Februar 1988 im rumänischen Timişoara geboren. Seit ihrem 14. Lebensjahr gehörte sie dem Nationalkader ihres Heimatlandes an und vertrat Rumänien dreimal bei Weltmeisterschaften. Mittlerweile lebt sie in Paderborn und arbeitet als Tänzerin, Tanzlehrerin und Choreografin in den Sparten Standard- und Lateinamerikanische Tänze.