Logo der Stiftung Kinderzukunft - Stiftung für Kinder in Not
Stiftung Kinderzukunft - Angaben zum Spendenkonto

23 Rewe Märkte in der Wetterau beteiligen sich an der Weihnachtspäckchen-Aktion der Stiftung Kinderzukunft

Rewe beteiligt sich mit  23 Märkten an der Weihnachtspäckchen-Aktion, die so vielen Kindern in Not in der Vorweihnachtszeit ein Strahlen ins Gesicht zaubert. Kunden und Mitarbeiter sind aufgerufen, Päckchen zu packen für Kinder, die in Armut und Krankheit in Osteuropa aufwachsen. Päckchen können vom 01. – 21. November 2020 in  23 teilnehmenden Rewe Märkten in der Wetterau abgegeben werden.

20 10 14 Marktleiter 1 

Glänzende Kinderaugen, überschäumende Freude – das lösen die Weihnachtspäckchen der Stiftung Kinderzukunft bei den Mädchen und Jungen in Osteuropa aus. 38 000 Geschenke konnte die Stiftung mit ihren zahlreichen Helfern im letzten Jahr auf den Weg bringen und Kinder beschenken, die in Armut und Krankheit aufwachsen. Christian Kässmayer von der engagierten Projektinitiative Projekt200Plus, die bereits 2019 mit ihrem Team, vielen Sammelstellen und Helfern mehr als 1.500 Geschenke beisteuerte, hat den Kontakt mit Rewe geknüpft und ist gespannt wie viele Päckchen es mit Hilfe der Rewe Märkte in diesem Jahr werden.

Viele Kinder dieser Welt wissen nicht, was es heißt, persönliche Geschenke zu bekommen, da sie zusammen mit ihren Familien in äußerst ärmlichen Verhältnissen leben. Solchen Kindern bereitet die Stiftung Kinderzukunft zu Weihnachten eine kleine Freude. Sie sammelt die Päckchen ein und bringt sie in Lkws nach Bosnien und Herzegowina, Rumänien sowie in die Ukraine. Dort verteilt sie sie an Mädchen und Jungen in Waisenhäusern, Kliniken, Schulen und Kindergärten, aber auch in Elendsvierteln der Städte und Dörfer. Viele Tausend Menschen aus ganz Deutschland beteiligen sich jedes Jahr an der Aktion. Bei der Logistik helfen viele Ehrenamtliche, Firmen veranstalten intern Päckchenpack-Tage und/oder übernehmen die Transportkostenbeteiligung für die Päckchen ihrer Mitarbeiter, andere unterstützen mit einem Gabelstapler oder Druck-Erzeugnissen. Benita Sensen, Projektleiterin der Weihnachtspäckchen-Aktion, freut sich riesig, dass sich Rewe mit 23 Märkten beteiligt. „Die Situation der Kinder in den Ländern hat sich aufgrund der Corona-Pandemie verschärft. Deshalb ist es in diesem Jahr besonders schön, das Engagement und die Solidarität für die Schwächsten unserer Gesellschaft zu sehen.“ Und bedankt sich schon heute im Namen der Kinder bei der Projekt200Plus, bei Rewe und seinen Kunden.

„Gesellschaftliches Engagement ist ein fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur. REWE ist fest in der Region verwurzelt und so freuen wir uns, die Weihnachtspäckchen-Aktion der Stiftung Kinderzukunft unterstützen zu können“, meint Jürgen Scheider, Vorsitzender der Geschäftsleitung REWE Mitte. Und REWE-Kaufmann Michael Meige aus Echzell sagt stellvertretend für alle Marktleiter, die die Aktion in ihren Wetterauer Märkten unterstützen: „Ich freue mich sehr, dass wir dazu beitragen können, den bedürftigen Kindern in Osteuropa eine Freude zu machen. Und ich hoffe auf viele gepackte Weihnachtspäckchen in meinem REWE-Markt.“

Stiftung Kinderzukunft: Anerkannte, erfolgreiche Hilfe für Kinder in Not

Seit mehr als 30 Jahren bekämpft die hessische Stiftung Kinderarmut effektiv. Mit eigenen Kinderdörfern sowie Ernährungs- und Bildungsprojekten weltweit gibt sie Kindern, die einen schlechten Start ins Leben hatten, eine Zukunftsperspektive. In den Projekten der Kinderzukunft wachsen Kinder und Jugendliche unter guten Lebens- und Lernbedingungen gesund, geborgen und sicher auf und können dann als Erwachsene selbstständig ein menschenwürdiges Leben führen. Somit bekämpft die Stiftung Kinderzukunft Armut direkt dort, wo sie entsteht, und leistet gleichzeitig nachhaltige Entwicklungshilfe.
Mit kofinanzierten Projekten, die mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und anderen Förderern durchgeführt werden, setzt sich die Kinderzukunft aktiv gegen Kinderarbeit und Menschenhandel ein.
Weitere Informationen unter www.kinderzukunft.de.

 

Alle Projekte der Stiftung Kinderzukunft werden nach internationalen Richtlinien und Regelungen durchgeführt:

Dem Übereinkommen über die Rechte des Kindes der Vereinten Nationen

Der UN-Behindertenrechtskonvention

Den nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen (Agenda 2030)

 

 

Spendenkonto

Stiftung Kinderzukunft, IBAN: DE79 5064 0015 0222 2222 00
Commerzbank Hanau, Kennwort: Kinderzukunft PR7

Ansprechpartnerin Bild- und Informationsmaterial:
Benita Sensen, Stiftung Kinderzukunft,
Telefon: 06051/4818-23, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Rabenaustraße. 1, 63584 Gründau

Um die Zusendung von Belegexemplaren wird gebeten.

Bild 1*:

Michael Meige, Inhaber des Rewe Marktes in Echzell beteiligt sich gerne bei der Weihnachtspäckchen-Aktion

Bild 2*:

Unbändige Freude bescheren die Päckchen der Stiftung Kinderzukunft den Kindern in Rumänien, Bosnien und Herzegowina sowie der Ukraine.

20 10 14 Kind

*Bildrechte: Stiftung Kinderzukunft


dzi spendensiegel
Deutsches Zentralinstitut
für soziale Fragen (DZI)

Geprüft + Empfohlen

 

Transparente Zivilgesellschaft

 

Stiftung des Jahres 2009



Stifter gesucht


Link zu unserer Facebook-ProfilseiteLink zu Videos der Kinderzukunft auf YouTube